The Device kann ein Leg auf Meutz aufholen

Achtbar aus der Affäre gezogen hat sich der Linksdatscher im Match against Triple Butz (1.Liga) und in der 2.Liga bleibt tabellarisch alles beim Alten. Nur die Leg Differenz, ja die ist etwas kleiner geworden. Vor gut besuchtem Haus ging der 1.Rückrundenspieltag zu Ende. Es war gelegentlich noch das ein oder andere Sandkorn im Getriebe zu finden dennoch waren die Darbietungen durchweg anschaubar. So kann es dann weiter gehen.


3 - 3
Zeit

(Linksdatscher vs Triple Butz)
So knapp stand der Linksdatscher vor der Überraschung dem Schleudermeister einen Sieg abluchsen zu können. Aber eben nur knapp. Denn auf der Ziellinie zog dieser die Zügel nochmals an und konnte sich durch Tops das 6.Leg und damit das 3:3 sichern. Zuvor war es aber der Datscher, der die Richtung vorgab. Im 1.Leg war Tops die richtige Entscheidung und das 1:0. Das aber auch Triple, das Doppel kann, zeigte sich nur ein Leg später, als dieser ebenfalls über Tops zum 1:1 ausglich. Dann die Sternstunde des Linksdatscher’s, der durch einen Lauf und seine sehr, sehr gute CheckOut Quote plötzlich durch die Doppel 10+18 mit einer 3:1 Führung da stand – knapp vor einem Heimsieg. Benötigt wurde hierfür nur noch ein läppischer Punkt. Da aber an diesem Abend auch die CheckOut Quote von Triple Butz nicht außer Acht gelassen werden durfte und es quasi nur darum ging, wer zuerst auf das Doppel werfen darf, konnte er erneut durch Tops auf 3:2 verkürzen um dann wie schon erwähnt nochmals mittels Tops zum 3:3 Ausgleich zu kommen. Starkes Match von beiden Akteuren


0 - 4
Zeit

(The Bolde vs The Device)
Wenn man sich die Tabelle vor diesem Spiel angeschaut hat, dann sollte dies eine einfache Aufgabe für The Device werden, was angesichts eines 0:4 Sieges auch dafür spricht, nur der Weg dorthin, ja der war nicht ganz so einfach. Das 1.Leg war zum Ende hin gezeichnet von DoubleTrouble auf beiden Seiten mit dem Doppel 4 Ende auf Seiten vom Gerät (0:1). Die beliebte Doppel 10 brachte dann nur kurze Zeit später auch das 0:2, wobei sich hier schon wie in den letzten Spielen von The Bolde abgezeichnet hat, dass er und das liebe Doppelfeld, so schnell wohl keine Freunde werden. Und diese fehlende Zuneigung zum Doppel zog sich wieder einmal wie ein roter Faden durch Spiel von Bolde, sehr zu seinem Leidwesen. The Device hingegen konnte im Verlauf die DoppelQuote steigern und kam folgerichtig durch Tops und abschließend Doppel 2 zu einem klaren 0:4. Aber wie schon oft geschrieben, bekommt The Bolde das Doppelproblem in den Griff, dann dürfen sich die anderen Schleuderer in der Runde umschauen.


1 - 4
Zeit

(Zimbo vs Meutz)
Zimbo startete in Match mit dem Vorhaben, Meutz ein Bein stellen zu wollen um eventuell einen Punkt abgreifen zu können. Aber schon nach dem 1.Leg kamen Zweifel auf ob dem Gelingen dieser Aktion, denn das Scoreing von Zimbo lies alle Wünsche offen. So reichte Meutz eine Doppel 2 zur Führung, die er bis zum Ende nicht mehr hergeben wollte. Zimbo konnte im 2.Leg sein Scoring nicht signifikant verbessern und erhielt durch Tops das 0:2. Im 3. Leg dann endlich eine Verbessrung auf Zimbo’s Seiten quittiert durch den ersten Dart auf Doppel von Meutz, der sofort in der Doppel 16 landet. Das aber auch Zimbo punkten kann zeigte er im nächsten Leg, welches er mit Tops für sich entschied und so zum 1:3 verkürzen konnte. Im 5.Leg hatten dann beide Schleuderer die Möglichkeit das Leg für sich zu entscheiden, letztlich war es nach einer Reihe von Versuchen aber Meutz, der mit Doppel 1 das Match beendete (1:4). Hierdurch ist der Abstand von Zimbo auf einen der beiden ersten Plätze auf 6 Punkte angewachsen und es dürfte fast aussichtslos sein, da noch einmal eingreifen zu können.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.