Schrecksekunde im Match zwischen The Lizard vs The Bolde

In der 1.Liga blieb das Tabellenbild nach diesem Spieltag weiter unverändert hingegen in der 2.Liga sich doch etwas getan hat. Gratulieren möchten wir The Bolde und heute am Freitag den 31.01.2020 spielt das Schleuderliga Kapo Team ab 20:00 im Monte Casino gegen die Flatliners 2!!


4 - 0
Zeit

(van Haarfort vs Linksdatscher)
Auch wenn das 4:0 eine deutliche Sprache spricht, so hatte van Haarfort doch das Glück des Tüchtigen und die Doppelschwäche vom Linksdatscher auf seiner Seite. Was beim Einwerfen noch locker von der Hand ging, damit ist das Treffen eines Triplefeldes gemeint, wollte im Match nur sehr selten funktionieren. Genau andersherum verlief das Ganze beim Datscher. Im 1.Leg war er Haarfort weit davongeeilt, haderte aber mit den Doppeln und verlor dann folgerichtig das Leg mit Doppel 16 (1:0). Das sollte auch im 2.Leg ähnlich verlaufen, nur war hier der Unterschied, dass für Haarfort bis auf einen Treffer, kein Triple zustande kommen wollte. Dennoch war es wohl die Altersroutine, die ihn am Ende mit Doppel 10 doch noch das Leg einsacken ließ (2:0). Der Datscher versuchte alles wirklich alles und traf auch durchgängig in jedem Leg die Triple 19, man ahnt was nun kommt, aber der rote Faden der „Doppelschwäche“ begleitete ihn bis zum 4.Leg, dieses leider inklusive. So war es anschließend Doppel 8 (3:0), wobei van Haarfort da nur knapp am Highfinish von 146 vorbei warf und Doppel 4 zum Matchgewinn (4:0). Alles in allem ein zu deutlicher Sieg, denn an einem guten Tag, hätte das Spiel auch locker 1:4 ausgehen können.

 


4 - 0
Zeit

(The Lizard vs The Bolde)
Die Echse ist eindeutig „on fire“. Leidtragender diesmal war The Bolde. Im direkten Nachbarschaftsduell, was die Platzierung in der Tabelle angeht, ging The Lizard erneut als Sieger hervor, erneut mit 4:0 auch wenn diesmal mit deutlich mehr Mühe. Das 1.Leg sollte an diesem Abend zu den zähsten gehören und hätte einwandfrei als Sohlenersatz für eine Weltumrundung zu Fuß getaugt. Es war dann die Doppel 1, die die Erlösung und das 1:0 zu Gunsten der Echse brachte. Etwas flotter ging dann das 2.Leg zu neige, benötigt wurde zum Abschluss die Doppel 4 mit nur zwei Versuchen. Eine Schrecksekunde dann im 3.Leg. Nach der ersten Aufnahme von The Lizard schritt The Bolde ans Oche´ und warf seine drei Darts. Dann kurz völlige Ruhe, etwas irritiert und ungläubig schaut sowohl The Bolde als auch der Rest der Anwesenden auf’s Board, dann Entwarnung durch The Bold – letzter Dart ist auch im Triple und damit hat er seine erste 180!!!!!!!! erschleudert. Glückwunsch dazu, wenn auch kurze Zeit später die Doppel das 3:0 für The Lizard bedeutete. Was ihm keiner mehr nehmen kann, also The Bolde, für einen kurzen Moment leuchtete die „gelbe 9“ auf.
Mit einer 140, knapp am 180er vorbei, eröffnete dann die Echse das letzte Leg. The Bolde schien noch unter dem Einfluss des Erlebten vom Leg zuvor zu stehen, denn es lief so gar nichts mehr bei ihm zusammen. Wieder die Doppel 8, diesmal mit Versuch Nr.1, brachte das schon erwähnte 4:0 für The Lizard, der sich damit knapp hinter Zimbo einreiht und es sich auf Platz 5 gemütlich macht.

 


3 - 3
Zeit

(The Device vs Zimbo)
Das hat sich The Device sicher etwas anders vorgestellt, denn im Spiel gegen Zimbo sprang ein Punktverlust bei rum. Mit einem Sieg wollte er alle mathematischen Eventualitäten in Sachen Zimbo und Playoffplatz hinter sich lassen, hat aber die Rechnung nicht mit seinem Kontrahenten gemacht. Zu Anfang war noch alles in Butter, Doppel 9 sollte ihm das 1:0 einbringen. Dann lief er allerdings an, der Zimbo Motor, während der des Geräts stark an Leistung verlor. So brachte die Doppel 1 das 1:1 und kurze Zeit später, sah sich The Device mit der Führung von Zimbo konfrontiert (Doppel 2, 1:2). Und das sollte es noch nicht gewesen sein. Das Repertoire, welches Zimbo an diesem Abend aufbieten konnte, beinhaltete nämlich auch noch das 1:3 mittels Doppel 10 und ließ The Device etwas ratlos zurück. Der besann sich anschließend aber auf das was dafür gesorgt hat, dass er auf Tabellenplatz zwei gelandet ist und setzte mit Doppel Reiser (6) zum Gegenschlag an (2:3). Im entscheidenden 6.Leg konnte sich Device dann relativ früh von Zimbo distanzieren und schaffte mit Doppel 1 dann noch das 3:3. Jetzt wartet er natürlich gespannt auf die Begegnung zwischen Meutz und Ibracadabra.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.