Schleuderliga

Schleuderliga+++Spieltags Review+++ vom 17.11.

Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
The Lizard4Sieg
Zimbo112Niederlage

An diesem Abend war das Hauptaugenmerk auf das Match zwischen The Wizard und Zimbo gerichtet. Und da sollte kein Auge trocken bleiben. Im 1.Leg lag Zimbo schon weit in Führung, legte dann aber eine kleine Pause ein und so schnappe sich The Wizard mit der Doppel 10 das Leg. Ganz schnell war Leg 2 zu Ende und Zimbo der Strahlemann. Das 3.Leg war wieder spannender und beide waren im Finishbereich angelangt in dessen Verlauf Harry Potters Lehrmeister auch Zimbo Unterricht gab. Ergo 2:1 für TW. Super Start auch von ihm in Leg 4 mit einer 120er Runde. Dann wollte aber keiner der Protagonisten den Sack zu machen und so wurde es etwas zäh in der Schleuderscheune. Letztendlich war es die Doppel 4 die Zimbo den Ausgleich zum 2:2 machen lies. Leg 5 ging wiederum an The Wizard, der Zimbo kurz vor dem entscheidenden Wurf das Leg entriss (3:2). An diesem Punkt wurde Zimbo klar, heute ist mit Punktverlust zu rechnen und er wollte den Schaden in Grenzen halten. Dazu musste er gewinnen. Aber beide blieben bis zum Schluss auf Augenhöhe wobei Wizard die ersten Matchdart hatte, diese aber vergab. Dennoch konnte Zimbo die sich ihm bietende Chance nicht nutzen und mit dem fünften Matchdart sicherte sich The Wizard das 4:2 und Zimbo die zweite Niederlage in der Saison.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Don „The Doublemaker“4Sieg
Ibracadabra1Niederlage

Eins gleich Vorweg, so deutlich das Ergebnis auch auf den ersten Blick erscheinen mag, Ibracadabra war mehrfach daran, Don das Leg vor der Nase wegzuschnappen. So ging die Partie nämlich auch los. Ibracadabra war schon lange im Finishbereich traf weder Doppel 16 noch Doppel 8. Der heran eilende Doublemaker zeigte dann, warum er auf Platz 1 der Liga steht. Mit dem ersten Dart in die Doppel 15 das erste Leg eingeheimst. Im 2.Leg hatte dann erneut Ibra die Chancen das Break zu machen. Aber das Doppelfeld war an diesem Abend nicht sein Freund. Besser machte es Don der, wie sollte es auch anders sein, wieder mit dem ersten Dart die Doppel 10 panierte (2:0).
Aber mit dem 2:1 konnte Ibra dann wenigstens sich ein Leg sichern. Denn Leg 4&5 gingen an Don“The Doublemaker“ und mit damit auch das Match mit 4:1. Beeindruckend war die Checkout Quote von Don. Hier lauert wohl bald der erste TV Auftritt.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Meutz4Sieg
Triple Butz1Niederlage

Die Vorzeichen für dieses Match waren eigentlich recht eindeutig. Triple Butz hätte mit einem Sieg sich weiter in der Spitzengruppe etabliert und Meutz wäre weiter Träger der Roten Laterne gewesen. Aber es gab an diesem Freitag keine Worschdweck, sonder Ibracadabra brachte Fleischkäse mit. Da war doch was?!?! Für Insider und Verfolger der Schleuderliga Historie war klar, hier und heute kann es nur einen Sieger geben – Meutz. Der Schleudermeister war damals in der ersten Saison ebenfalls abgeschlagen Letzter, bis er einen Fleischkäsweck gegessen und gesagt hatte „..ab jetzt verliere ich kein Spiel mehr“. Und das tat er dann auch nicht mehr und wurde Meister!
Die Vorzeichen standen demnach wie bereits erwähnt mehr als schlecht. Und es hatte den Anschein, als ob Meutz absichtlich diese Psychoschiene gefahren ist, denn Leg 1 sicherte sich – Meutz.
In Fahrt gekommen wuchtete er gleich eine 133 mit den ersten drei Darts hinterher. Und als Meutzer bereits im Finishbereich angekommen ist, zeigt der Monitor 200+ bei Triple Butz. Doppel 3 brachte das 2:0. Deutlich knapper ging es in Runde drei zu. Hier hatte TB die Chance sich das Leg zu sichern aber vergab sie leider. Diesen Umstand machte sich erneut Meutz zu nutze als er mit dem ersten Versuch Doppel 11 zum 3:0 traf. Man konnte mit Triple Butz mitfühlen und auch freuen, denn im vierten Spiel dann das 3:1. Tops getroffen weiter geht’s.
Schade Schokolade dann aber wieder in Spiel 5. Triple Butz mit den besten Chancen um auf 3:2 zu verkürzen. Aber Triple trifft das Double nicht. Besser macht es hingegen the Man of Fleischkäsweck. Doppel 20 brachte ihm das 4:1, zwei Punkte und damit den Sprung auf Platz 11. Neuer Träger der Roten Laterne ist somit Apex Predator.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Linksdatscher2Niederlage
van Haarfort4Sieg

Zur ersten Begegnung kam es in der Partie Linksdatscher vs van Haarfort. Datscher hatte bisher schon 6 Punkte in der Liga einsammeln können (2 Siege, 2 Unentschieden) und belegte somit einen Mittelfeldplatz. Haarfort hingegen hängt immer noch in den Tiefen der Tabelle. So konnte man gespannt sein, welches Ergebnis am Ende über den Bildschirm flimmert. Den besseren Start erwischte van Haarfort, der sich Leg 1&2 sichern konnte. Ihm aber immer auf den Fersen, Linksdatscher. Im dritten Spiel konnte er dann auch verkürzen als van Haarfort seinerseits nicht Checkte und Datscher mit Dart Nr.2 das Doppel traf. Dem 3:1 für Haarfort, der das Leg recht zügig zu Ende brachte, lies Linksdatscher das 3:2 folgen. Jetzt gingen die Überlegungen bei van Haarfort los, gib das wieder ein 3:3 oder reicht es diesmal für zwei Punkte?!?
Und es war wieder ein sehr ausgeglichenes Leg, bei dem beide auch die Möglichkeit hatten es für sich zu gestalten. Aber wie es nun mal im Dart so ist, einer muss gewinnen. Und diesmal hatte van Haarfort das Glück auf seiner Seite und den 4:2 Erfolg in der Tasche. Den Abstand zum Tabellenende konnte er aber nicht vergrößern.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.