Schleuderliga

Schleuderliga +++Spieltags Review+++ 21.03.18

Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Dominguez2Niederlage
Linksdatscher4Sieg

Da ist es doch tatsächlich passiert. Trotz eines 0:2 Rückstandes besann sich Linksdatscher seiner Stärken und konnte Domingez am Ende mit 4:2 das Nachsehen geben. Eine bärenstarke Leistung die man dem Datscher hier attestieren darf. Woher dieser Einbruch bei Dominguez rührte konnte er sich wahrscheinlich selbst nicht beantworten. Dennoch machten unter dem anwesenden Publikum sofort wilde Spekulationen die Runde. Mit diesem Sieg schob er sich an ihm vorbei, jedoch mit einem Spiel mehr auf dem Konto und gehört jetzt ebenfalls zum illusteren Kreis der Playoff Anwärter.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Ibracadabra4Sieg
Triple Butz1Niederlage

Ähnlich erging es Triple Butz, der vom Ibracadabra-Zug überrollt wurde. Einem schnellen 1:0 folgten zwei weitere Legs, die er anschreiben lassen konnte. Beim dritten Leg hatte er allerdings das Glück auf seiner Seite, denn Triple Butzs Dart verfehlte das Doppel nur sehr knapp. Ibra nutze die sich ihm bietende Chance dann eiskalt, in dem er den ersten Dart sofort in die Doppel 10 warf. 3:0 die Sache schien klar. Man konnte feststellen, dass sich Triple noch nicht aufgegeben hat und mit einem starken Leg verkürzte er auf 3:1. Das sollte es aber gewesen sein, denn der erste Matchdart saß in Dopple 12 und beendete die Aufholjagd ehe sie richtig beginnen konnte.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Simon „The Device“0Niederlage
van Haarfort4Sieg

In der Partie The Device vs van Haarfort lautete das Ergebnis 0:4. Jetzt könnte man annehmen, dass einer der beiden die Scheibe nicht getroffen hat. Aber weit gefehlt. Denn auch Device warf immer mal wieder einen hohen Score innerhalb der Legs. Nur van Haarfort hatte eben einen Sahne Tag erwischt. Nach dem dritten Leg einen Score von 57% und eine Checkout Quote von 43% sind wahrlich nicht die Parameter, die man vom Tabellenvorletzten erwarten konnte. Dagegen sprachen auch die Ergebnisse vor diesem Match. Durch diesen Sieg heute sind Haarforts Chancen nicht am Ende der Saison die Rote Laterne zu bekommen gestiegen. Hingegen hat sich die Situation für The Device makant verschlechtert. Wobei, bei maximal vier Punkten, die noch geholt werden können, drei Vorsprung zu haben, ist mehr als die halbe Miete. Aber die Schleuderliga hat ihre eigenen Gesetze und solange Apex Predator nicht rechnerisch mehr Vorletzter werden kann, so lange muss mit ihm gerechnet werden.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Meutz3Unentschieden
Zimbo113Unentschieden

Dieses Match hielt, was es im Voraus versprach. Zimbo konnte sich mit der Doppel 8 das 1:0 unter den Nagel reißen was ihm Meutz mit Doppel 16 im nächsten Leg gleich tat. Dann aber kam die Stunde des Zimbo’s. Bei Rest 32 verfehlte Meutz knapp die Doppel 16 während Zimbo im Gegenzug mir Dart Nr.1 die zweifache 10 traf und mit 1:2 in Führung ging. Und weil er daran Gefallen gefunden hat und er mehr Punkte sammeln will als der HSV, stand es nach einigen Probewürfel auf die Doppel 1:3 für Zimbo. Sollte das wirklich das Ende der Meutz-Serie sein? In die Schranken verwiesen vom Überraschungsspieler der bis dato laufenden Saison? Ein Wort – Nein. Denn in Leg 5 verfehlte Meutz gleich zweimal denkbar knapp die 171 und war so im Finishbereich und Zimbo bei 247 Rest. Doppel 17 brachte das 2:3. Es folgte das „Leg der Entscheidung“. Und in diesem wurden alle Anwesenden auf eine harte Probe gestellt. Die Probe der Gedult. Beide im Finishbereich und beide trafen das verflixte Doppel nicht. Es ging sogar so lange, bis beide die Doppel 1 vor Augen hatten und mit einem Aufschrei der Marke “ Jaaaa“ konnte der Meutzer zum 3:3 ausgleichen. Alles in allem ein gerechtes Endergebnis mit dem beide sich die Playoff Chance warmhalten. Der Zimbo vielleicht ein bisschen wärmer.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.