Schleuderliga

Schleuderliga +++Spieltags Review+++ 04.04.18

Eins wird nach diesem Spieltag klar! Sicher ist, dass noch nicht alles sicher ist. Was die Teilnehmer an der Playoff Runde angeht, sind die Würfel eigentlich gefallen. Utopischer Weise müsste van Haarfort seine verbliebenen drei Spiele allesamt gewinnen (was aber The Avalanche, Carnage und The Wizard sicher zu verhindern wissen) und Meutz dürfte nur drei von vier möglichen Punkten anschreiben lassen, dann und nur dann wäre eine Teilnahme möglich. Ansonsten ist van Haarfort aber noch dick im Geschäft im Kampf um die Rote Laterne. Eine Auszeichnung auf die gut und gerne verzichtet werden könnte, für die es aber vier Bewerber gibt: Apex Predator, The Device, van Haarfort und Ibracadabra. Wenigstens hier ist Spannung garantiert 😉


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Linksdatscher1Niederlage
Triple Butz4Sieg

Im Rennen um die Playoffs haben wir seit diesem Spieltag den ersten Spieler, der auf der Strecke geblieben ist. Durch sein 1:4 hat sich Linksdatscher den Weg leider nicht ebnen können. Nur kurz beim Stande von 1:1, keimte bei ihm womöglich so etwas wie Hoffnung auf.
Triple Butz steht dagegen mit einem Bein schon in den Off’s. In der Partie lies er dem Datscher nicht allzu viele Chancen, ein Leg klar zu machen. Fast wäre ihm auch ein Highfinish von 114 gelungen aber der letzte Dart verfehlte sein Ziel nur knapp. Im letzten Spiel gegen Zimbo benötig er lediglich einen Zähler zur Ticket Sicherung.
Es hält sich allerdings hartnäckig das Gerücht, dass Linksdatscher nicht gewinnen wollte, da er in den Playoff’s leider im Urlaub verweilt…..ein Schelm der Böses dabei denk.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Dominguez1Niederlage
Zimbo114Sieg

Ausgeträumt ist quasi auch der Traum des Dominguez noch ein Ticket zu ergattern. Das 1:4 von ihm gegen Zimbo bedeutet, dass er im letzten Match gegen The Avalanche unbedingt gewinnen muss und Meutz von seinen beiden ausstehenden Spielen am besten beide verlieren sollte. Einen Punkt dürfte er auch erspielen, dann kommt es aber auf die Leg’s an. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt.
Zimbo hingegen hat sein Ticket in der Tasche. Das hatte freilich vor dieser Saison niemand so erwartet. Aber er ist wahrscheinlich der Spieler, der die Runde sein Spiel am besten vorangetrieben hat. Die Belohnung dafür – ein Playoff Ticket.
Nach seinen zwei Final Teilnahmen (Pokal und Liga) in der letzten Runde muss Dominguez überraschend feststellen, dass er in diesem Jahr selbiges nicht wiederholen kann. Dabei hatte es vor drei Spieltagen noch ganz gut ausgesehen. Aber die Liga ist knallhart. Seine volle Konzentration liegt jetzt auf dem Schleuderpokal und der Möglichkeit, dort ins Finale einzuziehen.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Don „The Doublemaker“4Sieg
Simon „The Device“2Niederlage

Aus der „White Wash Night“ ist für The Device leider nichts geworden. Im Gegenteil. Sah es doch nach den ersten beiden Legs nach einer Faustdicken Überraschung aus. Denn da führte Device verdient mit 2:0 eher sich ein paar kleinere Fehler in den Aufnahmen zeigten. Und warum The Doublemaker erst eine Niederlage auf dem Konto hat, konnte man in der Folge eindrucksvoll nachvollziehen. Beim Stande von 2:2 bot sich The Device für einen kurzen Augenblick die Chance, dass er eventuell in Führung gehen könnte. Aber gleich sein erster Dart landete im „Schwarzwald“ und die beiden weiteren ergaben in der Summe nur 7. Diesen Fehler nutze er eiskalt aus. Seine Klasse zeigte er auch im letzten Leg, als er zweimal hintereinander eine 133 warf und mit Doppel 20 das 4:2 eintütete. Aber es gibt für The Device noch die Möglichkeit einer Revanche, denn im Schleuderpokal lautet die Paarung in Runde 2 „The Device vs The Doublemaker“.
Abschließend geht es für The Device noch darum, nicht in den Besitzt der Roten Laterne zu gelangen.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Apex Predator4Sieg
The Lizard2Niederlage

Ein weiteres Highlight versprach die Partie zwischen Apex Predator und The Wizard zu werden.
Zu Beginn sorgte dreimal die Doppel 8 für ein 2:1 für Apex Predator. Vom zwischenzeitlichen Anschlussleg durch den Hogward’s Vertreter The Wizard zeigte sich Apex wenig beeindruckt. Denn ihm war von Anfang an bewusst, dass nur ein Sieg ihn im Unterfangen nicht Letzter zu werden, helfen kann und so sicherte er sich mit dem 3:1 das 4.Leg. Angetrieben von Pils und dem Willen nicht verlieren zu wollen, blühte Wizard noch einmal kurz auf. Warf eine 121 und konnte so zum schon im Finishbereich angekommenen Apex aufschließen. Doppel 12 brachte ihm das 3:2 und man konnte ein leises Durchatmen in der Schleuderscheune vernehmen. Es folgte also das endscheidende Leg, welches zum „Bedauern“ der Anwesenden The Device, van Haarfort und auch Ibracadabra, wieder auf’s Konto von Apex Predator ging. Endstand 4:2.
Damit hat sich Apex die Chance offen gehalten, am letzten Spieltag im direkten Duell gegen Ibracadabra den letzten Platz und die damit verbundene Rote Laterne an eben diesen oder Device oder Haarfort abzugeben.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.