Heimspiel Dominaz oder Auswärts Power?

Heute gibt es aus der 1.Liga eine Partie des 2.Spieltages und deren zwei Spiele aus der 2.Liga. Interessant ist, wenn man sich die Ergebnis so anschaut, dass es neben nur einem Unentschieden bisher nur Heimsiege (5) gab. Ob dieser Trend auch weiterhin Bestand hat, wird sich zeigen. Nach diesem Spieltag gibt es auch nur noch zwei Schleuderer, die jungfräulich ihr Dasein fristen. Carnage und Ibracadabra. Auch deren Zeit wird kommen!


3 - 3
Zeit

Heimspiel für The Bolde. Hat die Serie bestand? Für Bolde gab es am 1.Spieltag gegen The Device eine 1:4 Packung, wobei Bolde das Glück beim CheckOut nicht immer hold war. Es wäre sicher ein anderes Ergebnis möglich gewesen, wenngleich ein Sieg eher utopischer Natur war. Nun treffen die beiden Kontrahenten aufeinander, die sich letzte Runde freundschaftlich die Punkte teilten und somit The Lizard den letzten Platz The Bolde den Vorletzten Platz einbrachte. Dieses Mal ist The Lizard aber besser drauf. Schon beim 3:3 gegen Apex Predator schrammt er nur knapp am ersten Zweier vorbei. Und im Spiel gegen The Bolde will er diesen unbedingt einfahren.


4 - 0
Zeit

Beide Schleuderer haben ihre jeweils erste Begegnung diese Runde. Meutz, der leider im Entscheidungsspiel um den Klassenverbleib gegen den Linksdatscher das Nachsehen hatte, möchte gerne an Zimbo11 zeigen, dass er die erste Saison und die damit verbundene Zweitklassigkeit nur als Übergangslösung für den Aufstieg sieht. Zimbo hingegen ging auf der Zielgeraden der letztjährigen Runde die Puste aus und somit viel er in dieses Starterfeld zurück. Ausgeglichen ist die Statistik zwischen den beiden jeweils einem Sieg steht logischerweise auch eine Niederlage bei einem Unentschieden gegenüber (8:8 Legs 3:3 Pkt). Man darf ein sehr enges Match erwarten, bei dem die bessere Tagesform einen Sieg bedeuten wird.


2 - 4
Zeit

Gegensätzlicher hätten die Auftaktpartien der beiden nicht sein können. Während der Linksdatscher bei Triple Butz mit 1:4 unter die Räder kam, verzeichnete van Haarfort einen glatten 4:0 Sieg gegen Dominguez. Natürlich hätte auch die Stärke der beiden Gegenspieler nicht unterschiedlicher sein können. Somit ist das Match heute sowas wie ein Gradmesser oder besser vielleicht eine kleine Standortbestimmung. In der Historie stehen zwei Siege für van Haarfort, einmal 1:4 aus der letzten Saison und 2:4 aus der davor. Aber nichts ist vergänglicher als die Vergangenheit. Bei einem weiteren Zweier kann Haarfort beruhigt auf den nächsten Spieltag blicken, denn da kommt dann der Schleudermeister Doublemaker zum Heimspiel in die Scheune. Der Datscher möchte aber auch zählbares für sich verbuchen, um nicht gleich mit zwei Niederlagen im Keller der Tabelle festzuhängen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.