Endspielgegner 2019 treffen bei Bolde’s Gaumenfreude aufeinander

Auch an diesem Mittwoch ist Matchday in der Schleuderscheune. Zwei Partien aus Liga 1 und eine Partie aus Liga 2. stehen auf der Agenda. Zum ersten Mal wird dann The Lizard die Darts in die Hand nehmen, um von Rundenstart weg das Ziel des Punktesammlers zu verfolgen.

Große Gaumenfreude bei allen anwesenden Schleuderern, denn The Bolde alias Paul Bocuse alias „Der, der mit dem Hack kann“, schickt sich an, die Masse an diesem Abend mit einer Komposition aus Rind/Schwein und einer Nuance selbstgezüchteter Schärfe zu verköstigen, nachdem The Device am letzten Mittwoch vorgelegt hat.

 


Es bleibt für ihn zu hoffen, dass er den White Wash aus der Vorwoche gut verdaut hat. Denn wenn Triple Butz heute auf den Linksdatscher trifft, dann ist der Sieger nicht gleich auszumachen. Der Datscher, wie er liebevoll genannt wird, ist nämlich ein sehr unangenehmer Zeitgenosse, wie auch schon Carnage am Ende der letzten Runde erfahren musste. Das auch dieser Probleme bekommen wird, wenn Butz zu alter Stärke findet, steht zweifelsfrei fest. Sehen wir uns das Aufeinandertreffen einfach mal an.

 


The Lizard hat die schwere Bürde, als Letzter der vergangenen Spielzeit, das Erreichte nicht zu wiederholen. Das dies nicht der Fall sein wird, zeigen seine Auftritte im eDart, bei denen er regelmäßig als Sieger vom Board tritt. Das dürfte Apex Predator sicher nicht gefallen, denn die linke Klebe von The Lizard wird immer gefürchteter. Das Management des Predator’s hatte zu Beginn der letzten Saison ja ziemlich hohe Erwartungen in seinen Spieler gesteckt, die dieser leider in der Runde nicht abrufen konnte. In wieweit es hier einen Beraterwechsel gegeben hat – wir werden nachhaken. Denn der Schleuderer ist immer noch der Alte.

 


Mit dieser Paarung ist der 1.Spieltag in der 1.Liga komplettiert, da Carnage spielfrei ist durch die Anzahl von sieben Spielern. Und diese Paarung hat Brisanz, war es doch das letztjährige Endspiel um den Schleudermeister, in dem der Doublemaker in einem super Match von beiden am Ende die Oberhand behielt. Wie der momentane Leistungstand beim Avalanche ist, kann man nur schwer einschätzen, da ihn kaum einer mit Darts in der Hand seit seinem letzten Spiel gesehen hat. Nimmt man die Regel der vergangen beiden Spielzeiten zu Rate, dann dürfte das eher durchwachsen werden, was man zu sehen bekommt. Wir werden es erleben. Don hingegen kann auf einen blitzsauberen Saisonstart zurückblicken, der ihm im Aufeinandertreffen mit Triple Butz geglückt ist. In dieser frühen Verfassung sicher schon wieder ein heißer Kandidat auf mehr.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.