Schleuderliga+++Spieltags Review+++ 29.08.18

Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Carnage4Sieg
Don „The Doublemaker“2Niederlage

Das Ergebnis mit 4:2 gab es schon im Aufeinandertreffen in der letzten Saison. Auch damals konnte Carnage sich zum Sieger nach der Partie erklären lassen. Mit Doppel 16 ging das 1.Leg noch an Doublemaker, eher Carnage groß auftrumpfte und sich die folgenden drei Leg’s anschreiben ließ. Dabei hatte er aber auch Fortuna das ein oder andere mal auf seiner Seite, denn Don zeigte schwäche beim Checken. Beim Stande von 1:3 konnte er nochmals durch, wie so oft geworfen von beiden, mit Doppel 16 auf 2:3 verkürzen. Das war es dann aber auch mit der Hoffnung, denn das letzte Leg – war „Carnage’s Leg“ und mit 2:4 sicherte er sich zwei Punkte.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
The Lizard0Niederlage
van Haarfort4Sieg

The Wizard sinnt auf Wiedergutmachung nach seinem Match gegen Ibracadabra und der damit verbundenen deutlichen Niederlage. van Haarfort hingegen konnte befreit in das Match gehen, hat er doch unerwartet dem Schleudermeister Triple Butz einen Punkt abtrotzen können. Und beflügelt davon, legte Haarfort auch los wie die Feuerwehr. Das 1.Leg sowie die das 2. konnte er sich recht schnell sichern, wobei im Zweiten auch der Zauberer die Chance hatte mittels Check Outs auszugleichen. Da er aber seine Chance nicht nutzen wollte übernahm das Haarfort für ihn. 3.Leg wieder deutlich an van Haarfort und knapp war es im 4., welches sich abermals Mighty Haarfort sicherte. 31% Doppelquote und 55,7 im Schnitt sind keine schlechten Werte. Dadurch erklimmt, wenn auch nur für eine Woche, van Haarfort Platz 1 und The Wizard sitzt vorerst im Tabellenkeller fest.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Linksdatscher4Sieg
Meutz2Niederlage

Nach den letzten beiden Aufeinandertreffen dieser Herren, ging Meutz jeweils mit 4:0 als Sieger hervor. Diese Serie Endet hier und heute, da Linksdatscher im letzten Leg den Wahnsinns Rückstand von 296-32 noch in einen Leggewinn wenden konnte. Aber langsam. Leg 1 ging an den Datscher dessen Freude nur kurz wehrte. Denn Meutz kam zum 1:1 Ausgleich und setzte sogar das 1:2 noch obendrauf. Dann aber kam die Zeit des Linksdatscher’s und die Doppel wurden zu seinen Gunsten getroffen.
2:2 und 3:2 aber das Highlight der Partie sollte noch folgen. Meutz hatte die Nase im entscheidenden 6 Leg bereits weit vorne, war er schon im Checkout Bereich mit 32 und Datscher bei noch gigantischen 296, dennoch kam er unaufhörlich näher, da bei Meutz das Doppel nicht fallen wollte. Und so kam der Linksdatscher näher und näher und näher und auf den letzten Millimetern mit Doppel 4 ist die Entscheidung gefallen und das 4:2 für Datscher perfekt.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.