1.+2.Liga: Glückwunsch zum Aufstieg The Device! Dreikampf um Platz 1 in der 1.Liga

Er hat es geschafft, The Device ist im Oberhaus angekommen. Glückwunsch dazu! Des Weiteren ist ein Dreikampf um Platz 1 in der 1.Liga entbrannt, da man so den PlayOff Ko entgehen kann und will. Einen wichtigen Zähler konnte sich auch Linksdatscher sichern und somit den Druck des direkten Abstieges voll und ganz auf Dominguez Schultern abwälzen.


4 - 0
Zeit

(The Device vs Apex Predator)

Wer eine Runde ohne Niederlage bestreitet, der steigt normalerweise auf. Diese Regel gilt auch für die Schleuderliga und in diesem speziellen Fall für The Device. Das zu Beginn ein wenig Nervosität bei Device am Start war, konnte man an seiner ersten Aufnahme erkennen. Denn da flogen, beginnend mit dem ersten und abschließend mit dem dritten Dart, alle drei Pfeile in das 1er Segment. Beide Schleuderer waren auch bis in den Finishbereich immer gleich auf, doch dann nutze The Device gleich mit dem ersten Dart seine Chance mit 1:0 (Tops) in Führung zu gehen. Im 2.Leg durfte er sich Mitte des Spiels etwas von Apex absetzten und benötigte dann erneut im Finishbereich nur einen Dart für seinen CheckOut und das 2:0 (Doppel 16). Quote nach 2.Legs bei 100%, sieht man nicht allzu oft. Das folgende 3.Leg wurde dann etwas enger, da der Meister nun die Doppel nicht mehr so geschmeidig traf und Apex Predator dies ausnutzte und sich „runterscorte“. Es sollte aber zu einem Finish nicht mehr reichen, da Device mit Doppel 6, auch Doppel Reiser genannt, zum 3:0 kam. Jetzt war er quasi nur noch ein Leg von seinem Aufstieg und der 1.Liga entfernt. Konzentriert ging er zu Werke und schaffte dann erneut, wie passend, mit Doppel Reiser das 4:0. Aufstieg in Liga 1 als Meister ohne Niederlage. Eine klasse Entwicklung in dieser Runde, man wird gespannt sein, wie sein Weg weitergeht. Glückwunsch!!


4 - 2
Zeit

(Carnage vs Triple Butz)

Wie im Vorbericht erwähnt, muss Triple Butz seine beiden restlichen Matches gewinnen und hoffen, dass Carnage seine verliert. Einen Teil hätte er selbst auf den Weg bringen können, indem er einen Sieg heute gegen Carnage feiert. Jedoch begann die Partie nicht nach dem Kredo von Triple Butz, der schnell das 1:0 (Doppel 8) hinnehmen musste, doch selbst bei seinem Spiel mittels Doppel 1 zum Ausgleich kam (1:1). Im 3.Leg war dann wieder Carnage an der Reihe, der auf einem seiner zwei referierten Doppelfelder erneut in Führung ging (Doppel 8 zum 2:1). Eines war dann nach Beendigung des 4.Leg’s bereits klar. Triple Butz schafft es nicht mehr in die PlayOff’s. Der Grund war, dass Carnage seine Führung, ausnahmsweise mal, mit Doppel 5 auf 3:1 ausbaute und Butz so maximal einen Zähler einfahren kann. Dieser konnte sich auch nochmal aufraffen und mit Doppel 16 auf 3:2 verkürzen, dann schien ihm aber die Puste auszugehen und es kam 4:2 (Doppel 8). Somit hat Carnage durch diesen Sieg sogar noch die Möglichkeit bekommen, sich auf Platz eins zu schieben, wenn er am nächsten Spieltag das Match gegen van Haarfort gewinnen kann.


3 - 3
Zeit

(The Doublemaker vs Linksdatscher)

Die Marschroute für den Doublemaker war klar. Heute einen Zweier gegen den Linksdatscher und er hat das Ticket für das Finale so gut wie sicher und Dominguez würde in seinem letzten Spiel gegen Triple Butz schon ein Unentschieden reichen um nicht direkt abzusteigen. Also musste auch der Datscher alles auf eine Karte setzen und das tat er dann auch. Leider mit mäßigem Erfolg im 1.Leg. Er war es, der sich einige Male auf Doppel probieren durfte, bis sich der Doublemaker auftat durch Doppel 8 in Führung zu gehen. Tops war das Zauberwort im 2.Leg, welches nun auf Seiten vom Linksdatscher zu finden war (1:1). Im 3.Leg durfte dann das erste Break bestaunt werden und dieses durfte sich der Datscher anschreiben lassen (Doppel 16 zum 1:2). Ein Aufschrei im entfernten Malle war zu hören. Die Vermutung – Dominguez hat das Zwischenergebnis mitbekommen. Das mit einem Doublemaker aber immer zu rechnen ist, zeigte das Highfinish von 102 im 4.Leg was bedeutete, dass die Führung nicht lange Bestand hatte und es nun wieder 2:2 unentschieden steht. Double Trouble dann in Leg 5 vom Maker, welcher aber glücklicherweise von Linksdatscher leichtfertig nicht genutzt werden konnten. So brachte die Doppel 2 das 3:2 und schon war die Luft für den Datscher wieder dünner. Im 6.Leg dann wieder The Doublemaker mit Problemen auf Doppel und diesmal schlug die Stunde des Linksdatscher’s. Doppel 8 das 3:3 und die Gewissheit, dass Schleuderer Dominguez jetzt nur ein Sieg gegen Triple Butz vor dem Abstieg bewahren kann. Für den Doublemaker bedeutet dieser Punkt allerdings, dass er über die Relegation ins Finale muss.


4 - 0
Zeit

(van Haarfort vs The Avalanche)

Durch den Punkt, den Linksdatscher gegen den Doublemaker errungen hat, war vor dem Match klar, dass auch ein Unentschieden gegen The Avalanche van Haarfort reichen könnte die Vorrunde auf Platz eins abzuschließen, vorausgesetzt, er gewinnt das letzte Match gegen Carnage. Aber heute müssen dafür zwei Punkte gegen The Avalanche her. Beide Spieler begannen solide, im letzten Drittel konnte sich Haarfort dann aber etwas absetzten und schaffte im dritten Anlauf das 1:0 (Doppel 10). Das sich anschließende 2.Leg konnte sich erneut Haarfort unter den Nagel reißen und mit Doppel 8 stand es dann sogleich 2:0. Aber die Fahrt sollte noch weitergehen. Mit einem sehr hohen Score und einer ruhigen Hand auf die Doppel gingen die Leg’s 3 und 4 ebenfalls an den bis dato zweiten in der Tabelle. Das daraus resultierende Endergebnis von 4:0 war sicher so von keinem vorherzusehen. Wer jetzt denk, dass The Avalanche die Scheibe nicht getroffen hat und oder nur einen schlechten Score seinerseits zu Stande brachte, der sieht sich getäuscht. Der Average von 70,8 und eine CheckOut Quote von 57% machte es ihm nicht leicht zu punkten. Hierdurch wird die ganze Sache, was Platz eins bis drei angeht und wer wie gegen wen spielt umso spannender.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.