1.+2.Liga: Datscher unglücklich gegen The Avalanche & The Bolde inseriert in Zeitung

Des einen Freud ist des anderen Leid. Freude – bei The Avalanche, da weiter die Möglichkeit einer PlayOff Teilnahme winkt, Leid – da Linksdatscher jetzt immer noch zittern muss nicht doch noch mit Dominguez den Platz tauschen zu müssen. The Bolde agierte unglücklich gegen Apex Predator und im Bruder Duell setzte sich der Favorit durch.

Noch ein Highlight war das Pullet Pork, welches unser Sternekoch The Bolde auf dem Grill gezaubert hatte. Sehr lecker, sehr ergiebig und auf jeden Fall wiederholungswert 😀
Danke dafür von uns allen!!


2 - 4
Zeit

(Linksdatscher vs The Avalanche)

Das hätte die Vorentscheidung sein können für den möglichen Klassenerhalt über die Relegation, ja wenn nach der 2:0 Führung vom Linksdatscher ihm die Nerven keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätten. Aber der Reihe nach. Mittels Doppel 16 ging der Datscher in Führung (1:0) und konnte durch ein anschließendes Break mit 2:0 (Tops) davon ziehen. Im 3.Leg dann vielleicht der Knackpunkt. Linksdatscher schon im Finishbereich überwirft beim Versuch sich zu stellen und gibt dadurch The Avalanche ebenfalls in den Finishbereich vorzudringen. Bei 25 Rest kommt er am Ende auf 12 und Avalanche der bei 32 Rest verweilte zimmerte den Dart halt in die Doppel 16. Verkürzt zum 2:1. Und jetzt ging es hin und her, wie beim Schunkeln auf dem Oktoberfest. Mal Datscher vorne, dann The Avalanche aber entscheidend war, wer das erste Doppelfeld treffen sollte und das war mit Doppel 2 zum 2:2 eben der Tabellen vierte. Leg Nr.5 haken wir zu Gunsten von Schleuderkameraden Linksdatscher schnell ab, denn da lief mal nichts bei ihm zusammen und mit Doppel 8 stand es zu allem Überfluss auch noch 2:3. So ging es mal wieder ins Entscheidungsleg, bei dem der Datscher einen sehr guten Score hatte und genau das Gegenteil bei The Avalanche zusammen lief. Somit durfte Linksdatscher sich auf Doppel probieren, da war sein Gegenspieler noch bei 240! Und er probierte und probierte, probierte wieder und anschließend probierte er es erneut um dann endlich nach langem Kampf sich doch mit Doppel 8 und der Tatsache begnügen zu müssen, dass es The Avalanche war, der sie getroffen hatte. Endstand dadurch statt 3:3 nun 2:4. Somit muss unser Linksdatscher immer noch etwas bangen wobei hingegen The Avalanche durch den Sieg Morgenluft in Sachen PlayOff’s schnuppert.


4 - 1
Zeit

(Triple Butz vs Dominguez)

Auf Grund eines medizinischen Zwischenfalls musste Dominguez die Partie leider absagen.
Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.


1 - 4
Zeit

(The Lizard vs Meutz)

Die Rollen waren vor diesem Bruder Match klar verteilt. Meutz will gewinnen, damit er noch die Chance hat direkt aufzusteigen und The Lizard war gewillt, so hatte es den zumindest den Anschein, ihm dies zu vermiesen. So war dann auch die Herangehensweise in Leg 1. Meutz flog in Richtung Finishbereich, hatte dort aber erhebliche Probleme bei Checken die wiederum die Echse herankommen ließen. Und tatsächlich war es für den Älteren dann die Doppel 1, die ihn mit 1:0 in Führung gingen ließ. Ein ähnliches Bild sahen die Zuschauer dann im 2.Leg. Hier durften zum Schluss sich wieder beide auf die Doppel probieren, mit dem besseren Ende für Meutz (1:1 Doppel 2). Das an diesem Abend längste Leg war das Dritte dieser beiden Herren,  in dem erneut, und das zog sich durch bis zum Ende des kompletten Matches wie ein roter Faden, beide im Finishbereich aber keiner wollte oder konnte checken. Dann war es aber Meutz, der all seinen Mut zusammen nahm und die Doppel 2 anvisierte und warf. Glücklicherweise traf er sie diesmal und es stand 1:2. Und wenn die Echse auch Chancen auf Doppel in Leg 4+5 bekam, so war es dann immer Meutz, der sich mit Doppel 12 und Doppel 8 jeweils die Legs schnappte. Die Chancen für eine kleine Überraschung waren gegeben, nur blieben sie, bis auf Leg Nr.1 leider ungenutzt. So kommt es zum wenn The Bolde auf Meutz und The Device auf Apex Predator trifft.


3 - 3
Zeit

(The Bolde vs Apex Predator)

In einer Zeitungsannonce der „Waldbronner Welt“ findet man die seit gestern Abend die Anzeige „Tausche Masterplan, suche großes Wunder“. Eben ein solches benötigt jetzt The Bolde um am Ende der Spielzeit nicht weiterhin Inhaber der Roten Laterne zu sein. Das 3:3 gegen Apex Predator passte ihm nämlich so gar nicht in den Kram. Der Predator ging mit Doppel 8 schnell im 1.Leg in Führung. Doch auch The Bolde konnte ein Break landen und kam mit Doppel 2 postwendend zum 1:1 Ausgleich. Doch schon kurze Zeit später der erneute Schock – Doppel 6 und die Führung für Apex (1:2). Der Gemütszustand Bolde’s änderte sich schnell, als er anschließend gar noch das 1:3 durch Doppel 8 hinnehmen musste. Das er allerdings auch Nehmerqualitäten besitzt zeigte The Bolde im Anschluss eindrucksvoll, denn Doppel 2 sollten Apex Vorsprung nicht nur schmelzen lassen, sondern Doppel 1 bedeutete den Ausgleich, einen Punkt und die kleine Chance auf ein großes Wunder. Die Fakten für das Wunder:
The Bolde muss seine letzten beiden Spiele gewinnen (Meutz & Zimbo) während Apex beide verlieren müsste (Zimbo & The Device). Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, wenn auch nur theoretisch, dass Zimbo alle drei Spiele verlieren könnte (Ibracadabra, Apex Predator & The Bolde) und im Anschluss daran das Ende der Tabelle ziert.

 

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.