Schleuderliga+++Spieltags Review+++19.09.18

Das erste BOLDErby hat einen Sieger gefunden und auch die Partie Ibracadabra vs The Avalanche endete mit einer Überraschung. Im Match zwischen Meutz und Zimbo gab es auch einen Sieger und auch einen handfesten Skandal, über den noch lange gesprochen wird. Dieser könnte auch das Zünglein an der Waage gewesen sein, das das Spiel so ausgegangen ist. Darüber lassen wir aber schön die Sportsgerichtbarkeit entscheiden.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
The Bolde0Niederlage
Triple Butz4Sieg

Auch wenn das Ergebnis von 4:0 eine einseitige Partie vermuten lässt, so war es diese eben nur vom Ergebnis her. Denn womit weder Triple Butz noch die dicht aneinander sitzenden Menschenmassen in der Schleuderscheune gerechnet hatten, war die Art und Weise wie The Bolde sein Spiel aufzog. Denn in Leg 1 war er es, der von Beginn an in Führung gelegen hatte. Sein einziger, wenn auch gravierender Nachteil gegenüber dem Schleudermeister war das „Auschecken“. Er hatte 9 Darts zur Führung, bevor Triple Butz nichts mehr von Brüderlichkeit wissen wollte und mit Doppel 16 das 1:0 markierte. Bei weitem war das keine Eintagsfliege, denn in Leg 2 das Gleiche Bild. Bolde bis zum Finishbereich in Führung und am Ende der, mit der langen Nase. Schuld daran war jedoch auch, dass sehr oft einer seiner Darts im Schwarzwald landete. Doppel 10 brachte dann das 2:0. Das 3. Leg ging dann klar an Butz mit dem ersten Dart in Doppel 16 (3:0). Ein Highfinish (102) brachte dann das 4:0 zu Tage und The Bolde zur Einsicht, dass „nur“ runterwerfen nicht zum Erfolg führt. Dennoch Lob vom Bruder und den Zuschauern für eine couragierte Leistung!


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Ibracadabra4Sieg
The Avalanche2Niederlage

Um Himmels Willen, was ist nur mit Ibracadabra los? Ähnlich wie Apex Predator schickt er sich an das Schleuderliga-Establishment neu aufzustellen. Denn auch in Spiel zwei für ihn konnte ihm nicht das Wasser gereicht werden. Gut, wer Ibra kennt, der weiß, dass er damit eh nichts anfangen könnte. The Avalanche hatte den besseren Start und war schon beim Versuch auszuchecken, da kam ihm Ibracadabra zuvor mit Doppel 9 (1:0).
Leg 2 ging ebenfalls an Ibracadabra der, obwohl beide sich an Doppel 16 versuchten, das glücklichere Händchen auf seiner Seite hatte. Somit stand es schon 2:0. Als diesem dann auch das 3:0 folgte (beide trafen das Doppel nicht „gleich“), musste man Angst haben, dass TA einen White Wash kassieren könnte.
Ab diesem Zeitpunkt drehte das Match und The Avalanche schaltete von „R“ auf „N“eutral und kam ungefährdet zum 3:1. Das 5.Leg ging ebenfalls an den Pokalsieger und das ähnlich souverän wie das Leg zuvor. Das bei Ibra eine gewisse Unkonzentriertheit aufkam merkte man auch daran, dass er gleich zweimal unter 10Punkten blieb und somit die Schleuderkasse füllen durfte. Aber das war nicht alles. Denn auch das Leg musste er an The Avalanche zum 3:2 abgeben. Somit war klar, dass die Entscheidung im 6. und letzten Leg fallen würde. Auch hier gab es erneut einen Spendenaufruf, dem Ibra bereitwillig folge leistete – Vielen Dank dafür – dann kamen beide in den Finishbereich und beide zeigten Nerven. Schlussendlich traf Ibracadabra zuerst die Doppel 1 und sicherte sich dadurch das 4:2 und zwei Punkte für die Tabelle. Hier steht er mit Carnage zusammen hinter Apex Predator auf Platz 2.


Ergebnisse

MannschaftLegsSpielausgang
Meutz2Niederlage
Zimbo114Sieg

Nach seinem Sieg gegen The Device wollte Meutz eigentlich an der Leistung anknüpfen und es sah zu anfangs auch danach aus. Doppel 16 vor Augen verfehlte er diese und sein Kontrahent an diesem Abend, Zimbo, machte es gleich besser. Mit dem ersten Dart das Doppel und 0:1 stand es auf dem Bildschirm. Stark dann Leg 2, in dem der Meutzer zeigen konnte was er kann. Doppel 10 brachte das 1:1 während Zimbo noch einen Rest von 115 aufwies.
Nun aber kommt das ominöse 3.Leg!
Meutz hatte 40 Rest und Zimbo war mit seiner Aufnahme an der Reihe, als sich der erstgenannte Spieler verzweifelt auf die Suche nach seinem Pils machte. Kurz zuvor hatte er nämlich noch einen Schluck aus eben dieser Flasche genommen. Das Entsetzten über das Verschwinden des köstlichen Gerstensaftes setzte Meutz gehörig zu, sodass er die nächste Aufnahme überwarf. Jetzt meldete sich Zimbo und erklärte, dass er „versehentlich“ die Pilsflasche für sein Weizen gehalten und sich diese in sein Glas eingefüllt hat. Wie bitte? Einem so erfahrenen Weizentrinker darf so ein Lapsus nicht passieren, es sei denn – unter Vorsatz. Völlig konsterniert warf Meutz mit drei Darts lediglich 5 Punkte und Zimbo konnte sich gemütlich auf 20 Rest runterschmeissen, ehe er im Anschluss durch dieses unfaire Verhalten mit Doppel 10 und dem 1:2 sogar auch noch belohnt wurde.
Aber Meutz wäre nicht Meutz wenn er nicht im nächsten Leg dem Zimbotianer gezeigt hätte, was er von dieser Aktion hält. Im Schnelldurchlauf kam er zum 2:2. Dann sollte sich aber das Blatt wieder wenden und mit einem sehenswerten Highfinish (116) kam Zimbo wieder zur Führung (2:3). Das letzte Leg ging erneut an Bimber, der sich dadurch das 2:4 und Platz 5 auf die Fahne schreiben kann.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.