Schleuderliga feiert erstes Abschlussfest!

Am Samstag war es endlich soweit. Das erste Abschlussfest der Debütsaison 2016 unserer Schleuderliga stand an. Nach spannenden Wochen und engen Matches standen die Finalbegegnungen des Schleuderpokals und der Schleuderliga fest.
Dazu aber später mehr!
Natürlich war jedem Schleuderer klar, dass man die Saison nicht ohne Highlight beenden kann, deshalb wurde an diesem Tag/Wochenende so einiges aufgetischt, das so manches Fest alt aussehen lässt.

Beginnen wir chronologisch:
Pünktlich um 11 Uhr stand die Schleuderfamilie gemeinsam bei herrlichstem Wetter vor unserem Vereinsheim und wurde da schon mit feinstem, prickelndem Sekt empfangen, um gemeinsam auf einen wunderschönen, wie auch unvergesslichen Tag anzustoßen. Die Stimmung am frühen Morgen war dennoch geteilt. Während die „Zuschauer“ sich auf die beiden Finale freuten und es kaum abwarten konnten, war den 4 Hauptakteuren die Nervosität deutlich anzusehen. Und so war es auch nur eine Frage der Zeit bis die ersten bekömmlichen Pils und Maibock aufgerissen wurden…Nach kurzen Instruktionen der Turnierleitung stand einem reibungslosem Ablauf nichts mehr im Wege und wir konnten gemeinsam die Schleuderscheune betreten.

12:15 Uhr!!!

Das erste Pokalfinale unserer noch jungen Schleuderligageschichte stand an. Nach 3 packenden Pokalrunden konnten sich „Carnage“ und „Linksdatscher“ durchsetzen und standen sich verdient im Finale gegenüber!

Die beiden Finalisten verließen den Raum damit die Turnierleitung die letzten Vorbereitungen treffen konnten.
Nach wenigen Minuten, die sich für „Linksdatscher“ und „Carnage“ wie Stunden anfühlten, ertönte die Musik und die beiden Spieler machten sich auf zu ihrem WalkOn. Die Schleuderscheune stand Kopf!! Unter atemberaubendem Jubel, Discolicht und dem Einsatz von Nebel betraten sie die große Dartbühne.
Wie es sich gehört begrüßten beide Spieler die Turnierleitung und Ihre mitgereisten Fans…
Danach wurde es Ernst. Nach dem Linksdatscher das Ausbullen für sich entschied durfte er das Finale beginnen….

Mit einer souveränen und unaufgeregten Vorstellung setzte sich der favorisierte Carnage verdient mit 4:0 gegen Linksdatscher durch. Dieser konnte leider nicht an seine Leistung aus dem Halbfinale anknüpfen und verlor daher sehr deutlich gegen den besser aufgelegten Carnage.

Unmittelbar nach dem entscheidenden 4:0 für Carnage ging die große Feierzeremonie los. Während das Konfetti noch von der Decke regnete, machte sich Starreporter „The Avalanche“ zur Siegerehrung auf. Lieber Carnage, an dieser Stelle nocheinmal herzlichen Glückwunsch für deine gezeigten Leistungen in diesem Pokal. Der Sieg war nicht unverdient und mit Sicherheit hast du auch den ein oder anderen Fan dazu gewonnen 😉
Nach der Siegerehrung und den Interviews der Finalisten wurde die Schleuderscheune für kurze Zeit geschlossen und wieder auf Hochglanz poliert um das nachfolgende Schleuderligafinale einzuleiten.

WP_20160709_12_47_47_Rich

Während „Carnage“ bereits Vogelbräu-Pils aus seinem Pokal schlürfte, wurde „Linksdatscher“ von den Fans wieder aufgemuntert. Als Trostpreis erhielt er noch die goldangesprühte Ananas 😀

Die Stimmung stieg stetig und das Vogelbräu Pils wurde trotz der enormen Hitze förmlich verschlungen. Wobei man sich fragen musste, ob die Sonne oder die Schleuderscheune stärker brennte ?!

Nach knappen 30 Minuten mussten dann auch unsere beiden Ligafinalisten „Dominguez“ und „Meutz“ die Schleuderhölle vorzeitig verlassen. Und spätestens jetzt war allen klar: die Schleuderscheune wird erneut zum Hexenkessel!!!
An dieser Stelle sollte nochmals erwähnt werden, was für eine Leistung die beiden Schleuderer in dieser Saison gezeigt haben. Es sah am Anfang gewiss nicht nach einem Finale zwischen diesen beiden Pfundskerlen aus, aber mit Training und Fleiß erspielten sie Punkt um Punkt und standen sich völlig verdient im Meisterschaftsfinale gegenüber.
Es fällt schwer diesen Moment in Worte zu packen! Unter frenetischem Jubel, Rauch, lauter Musik und einer ordentlichen Portion „Hosseschiss“ bei den Spielern, betraten sie die auf Profiniveau aufgemotzte Schleuderscheune.
Zum vorerst letzten mal durfte jeder Spieler nochmal sein Einlauflied hören. „Dominguez“ mit der Musik von „Fort Minor – Remember the Name“ und „Meutz“ mit den „Randfichten – Lebt den der alte Holzmichel noch“ Dann hieß es endlich Game On!!

In diesem Finale zeigten beide Spieler alles was die Schleuderliga in diesem Jahr ausmachte.
Ein unglaublich packendes und enges Match mit Momenten der Nervosität, Souveränität, Freude und Verzweiflung. Es war das in diesem Jahr häufig von uns genannte Schädel-an-Schädel Rennen.
Dominguez zeigte wie immer enorme hohe Scores (u.a. eine 171) – und Meutz wiederum eiskalt beim Check-Out. Dies führte zu einem 4-2 für Meutz!

(Der genaue Spielverlauf ist der Turnierleitung leider nicht mehr im Gedächtnis. Trotz hohem Bierkonsum und dieser kleinen Lücke sollte die Leistung der zwei Schiris gelobt werden. Diese zeigte sich in beiden Finals höchschd konzentriert, souverän und unparteiisch.)

Und wieeeeee der alte Holzmichel noch lebt!!!!!! Nach einen Herzschlagfinale heisst der erste Schleuderliga – Meister „MEUTZ“!!! UNFASSBAR; UNGLAUBLICH einfach UNBESCHREIBLICH was sich hier abgespielt hat. Hut ab vor diesem Comeback in der Liga „Meutz“ Herzlichen Glückwunsch zum jüngsten, ältesten, ersten, usw. Schleuderliga – Meister 2016!!
Aber bei allem Respekt müssen wir auch „Dominguez“ nochmal huldigen und zum Vize-Meister gratulieren und wir sind uns sicher dass auch du irgendwann die Meisterscheibe in den Himmel strecken wirst.

WP_20160709_14_16_02_Rich

Nach dem sich so langsam der Puls wieder bei allen beruhigte und Carnage seinen Pokal bereits mehrfach mit Vogel nachfüllte wurde Meutz eins mit seiner Meisterscheibe. Nach etlicher flüssiger Nahrung gab es danach was festes zu beissen. Und wie Ihr es euch sicherlich denken könnt hatten wir von der Schleuderliga auch hier etwas besonderes überlegt! Und zwar gab es das wohl erste „1000 Füßler Schleuderschwein“ :D:D:D Ihr mögt jetzt etwas irritiert sein?? Kein Ding. Waren wir auch! Dennoch wurde zünftig gespeißt und getrunken. Natürlich gab es danach auch den ein oder anderen „Verdauerle“ Hier sei nochmal der wohl bekömmliche Maibock-Likör erwähnt!!

DSC02858

Weil an diesem Tag nicht „nur“ getrunken werden sollte, hatten sich das Festkomitee noch eine Besonderheit überlegt um das „1000 Füßler Schleuderschwein“ wieder abzutrainieren. Und zwar natürlich mit einem Trinkspiel! Aber nicht mit einem üblichen. Die Nachbarn konnten ihren Augen kaum trauen als Sie die Schleuderer plötzlich eine auf dem Hang ausgelegte LKW-Plane runter rutschten.
Das in den USA als „Slip and Flip“ bekannte Trinkspiel wurde natürlich mit unserem Lieblingsgetränk Maibock zelebriert.
Eine rießen Gaudi! Wie kleine Kinder freuten wir uns und jeder hatte seine eigene Taktik um schnellsmöglich zum Bier zu gelangen. Da wär z.B. der Arschbomben-Reiser, die Schwab-Blutgrätsche und der Diver-Hanke zu nennen…Aber es wurde auch im Stehen gerutscht… jedoch erfolglos

DSC02923

Völlig außer Atem hatte danach jeder Schleuderer Zeit zur seinen freien Verfügung. Die einen spielten Fußball, anderen Lagen in Ihrer vollen Pracht im Pool um etwas Abkühlung zu bekommen und wieder andere suchten sich einen Platz im Schatten und genossen einfach das Fest und ihr kühles Getränk. Und so langsam merkte man auch dem ein oder anderen den Konsum schon an. Gott sei Dank gibt es ja Sonnenbrillen.

DSC03010

Ein Programmpunkt stand jedoch noch auf der Tagesordnung. Die gesamte Schleuderfamilie versammelte sich noch einmal im Clubhaus. Dort gab es zum Abschluss eine Überraschung für alle Schleuderer. Die Premiere des Filmes „Die Schleuderliga – Der Film“ (demnächst auf DVD und Blu-ray)
Der Film zeigte die Entstehungsgeschichte der Schleuderliga, mit all ihren Höhen und Tiefen und natürlich mit allen Anekdoten rund um den Spielbetrieb.
Nochmal ein absolutes Schmankerl zum Ende des Festes. Ihr fragt euch jetzt bestimmt, wars das schon?

Natürlich nicht. Es wurde noch zahlreiche Stunden gefeiert und noch etliches Konsumiert.
Doch ab diesem Zeitpunkt gibt/sollten wir nichts mehr berichten. (R.I.P Johnny 🙁 )
Es würde den Rahmen sprengen

Zu guter Letzt wollen wir nochmals allen Danken die dieses Fest ermöglicht haben. Natürlich bei allen Spielern. The Device, Ibracadabra, Carnage, Meutz, Linksdatscher, Triple Butz, Dominguez, Zimbo, The Hurricane ,The Doublemaker, The Wizard und The Avalanche. Ihr seid großartig.
Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an alle Mädels die fast jeden Mittwoch am Spieltag auf uns verzichten mussten. Herzlichen Dank!!
Ein großes Dankeschön geht an alle Fans und alle Gönner, unseren Bierbaron, die FEMA für die geliehene LKW-Plane und an die Privatbrauerei Hoepfner.
Und zu guter Letzt ein riesen Dankeschön an die Familie Reiser, die die Räumlichkeiten zu Verfügung stellten und noch viel schlimmer uns jeden Mittwoch ertragen mussten. Auch hier nochmal im Namen aller herzlichen Dank!!
Jetzt geht die Schleuderliga in ihre erste Sommerpause. Wir werden an dieser Stelle berichten sobald die 2. Saison startet.

Bis dahin
Euer 1. & 2. Vorstand

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.