Noch keine Wachablösung, aber es wird kuschelig – oben in der Tabelle

Da hätte es doch tatsächlich beinahe eine Wachablösung an der Tabellenspitze gegeben. Aber da werden wir uns durchaus noch ein wenig gedulden müssen. Es haben leider nur drei Partien stattfinden können, da zwei weitere Protagonisten erkrankt sind.


4 - 0
Zeit

Wenige Chancen auf Erfolg hatte das Unterfangen von The Lizard🦎 im Match gegen Carnage. Die Umstellung seiner Wurfhand handicapt ihn immer noch stark, wobei er schon riesen Fortschritte macht. Von denen zeigte sich Carnage dann doch eher weniger beeindruckt und machte das auch mit dem Ergebnis deutlich. Zweimal die Doppel 4 reichten für ein schnelles 2:0. Die darauf folgende Doppel 16 und 2 sorgten dann für den klaren Endstand von 4:0. Für Carnage geht es weiter in Richtung PlayOff Plätze und die Echse muss alles daransetzen, nicht von Bolde überholt zu werden.


4 - 1
Zeit

Mehr als das zwischenzeitliche 1:1 war für Ibracadabra nicht drin. Der Doublemaker ging durch sein Lieblings Doppel (16) mit 1:0 in Führung, musste aber im Gegenzug gleich das besagte 1:1 einstecken. Denn auch Ibra entwickelte eine Vorliebe für das Doppel 16 Feld, ähnlich wie er es für kühlen Gerstensaft schon davor tat. Nach Doppel 8+2 und dem damit verbunden 3:1 war sozusagen die Luft raus bei Ibracadabra und The Doublemaker machte seinem Namen wieder alle Ehre denn die Doppel 12 brachte ihm das 4:1 und zwei Punkte für die Wertung in der Tabelle. Durch den Sieg schließt er nun weiter zu Triple Butz auf und hat das PlayOff Ticket so gut wie in der Tasche. Für Ibra hingegen wird es sehr schwer werden, sich in den letzten Spielen noch eben ein solches zu ergattern.


3 - 3
Zeit

Das Topduell zwischen diesen beiden sollte auch ein solches werden. The Avalanche hatte sich auf den Punkt vorbereitet und wollte Triple Butz ein unangenehmer Widersacher sein, was er schlussendlich auch war. The Avalanche legte los wie die Feuerwehr und ging schnell mit 0:2 in Führung, da löschte Triple Butz den Brand einfach mit einem 0,5l Kolben. Das zeigte auch sogleich Wirkung und mit Doppel 9 kam das 1:2. Avalanche war an diesem Abend aber gut aufgelegt und schob dem aufkeimenden Spiel des Triple Butz mit dem 1:3 (Doppel16) den Riegel vor. So musste sich Triple mit dem Gedanken anfreunden, eventuell das Board heute Abend als Verlierer verlassen zu müssen. Aber angetrieben von eben diesem Gedanken, erschleuderte er sich ein Break und verkürzte zum 2:3. Jetzt ist jedem klar, dass es nur zwei Optionen gibt – Unentschieden oder Niederlage. Das merkte man auch den beiden Schleuderern an, die sich beide das entscheidende 6 Leg sichern wollten. Die Nase vorne hatte am Ende Triple Butz, der durch Doppel 8 das 3:3 perfekt macht und somit einen Zähler vor dem Doublemaker bleibt. The Avalanche rückt durch den Punkt auch wieder näher an das Geschehen um die PlayOff Plätze heran.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.