1.+2.Liga: Die Rückrunde beginnt für beide Ligen – Dominguez ist noch Nachzügler

Für beide Liegen beginnt mit diesem Spieltag die Rückrunde der Saison. Enge Kiste immer noch im Oberhaus ab Platz drei bis zum letzten Tabellenplatz. In der 2.Liga ist alles etwas näher zusammen gerutscht, was den Relegationsplatz für Liga eins angeht. Aber noch ist genug Zeit für jeden Einzelnen, sich nochmals zu entfalten und das volle Potenzial, welches in jedem schlummert, voll abzurufen denn erst am Ende wird die Messe gelesen.


4 - 2
Zeit

(The HO vs Linksdatscher)

Da staunte man nicht schlecht, als The HO seinen Matchdart gegen die Echse ins Ziel brachte und das Spiel so mit einem 4:2 zu seinen Gunsten entschied. Und das, obwohl The Lizard eigentlich einen guten Lauf die Spiele zuvor hatte. The HO wird’s egal gewesen sein, wichtig für ihn waren die zwei Punkte, die es für den Sieg gab.
Nun kommt der nächste Hammer in Form des Tabellenführers und frisch gebackenen Herbstmeisters – dem Linksdatscher. Der konnte seine Partie gegen Ibracadabra ebenfalls positiv gestalten und ist somit immer noch ohne Punktverlust in dieser Saison. Das möchte The HO selbstverständlich gerne ändern, ist sich aber bewusst, dass er hier ganz ganz tief in die Trickkiste greifen muss. Im Hinspiel reichte es dem Datscher gerade so zu einem schmeichelhaften 4:2 Heimsieg. Wenn die Nerven es bei HO zulassen und der Schwarzwald nicht wieder für einige Ausflüge genutzt wird, ist in dieser Partie vielleicht mehr drin, als die vermutete Niederlage vom Tabellenvierten. Gesetz den Fall das, das Polster des Datscher’s umfasst schlappe vier Punkte und da könnte man einen mal aus der Hand geben.


4 - 1
Zeit

(Carnage vs Triple Butz)

Wer hätte gedacht, dass man diese zwei Herren zur Halbzeit auf den Plätzen des sechs bzw sieben wiederfindet? Bei den englischen Buchmachern wäre man wohl sehr vermögend geworden und das mit einem geringen monetären Einsatz. Für Carnage ging es innerhalb von zwei Spieltagen von der Möglichkeit auf Platz zwei vorzustoßen direkt, nicht über Los auf den vorletzten Tabellenplatz. Triple Butz lässt da schon eine gewisse Konstanz erkennen, befindet er sich doch schon seit dem 2.Spieltag auf dem letzten Platz. Für den Rekordpokalsieger läuft aber auch nichts zusammen „zu viel um den Kopf“ lautet die Erklärung aus dem direkten Umfeld. Die Zeit heilt Wunden, hoffen wir, dass sie auch das Spiel bei ihm verbessert.
Triple Butz ließ in seinem letzten Match gegen aufhorchen, da hier der Score schon ein ganz ansehnlicher war. Nur hatte sein Gegenüber Meutz ach keinen schlechten und auf Doppel dann auch noch das bessere Auge. Er kann aber auf dem Gezeigten aufbauen und wird sicher, wenn er das so beibehält seine Punkte schon noch machen.


0 - 4
Zeit

(The Avalanche vs The Doublemaker)

Wie gut erholt zeigt sich The Avalanche nach dem 0:4 gegen Haarfort? Der Spannung wegen könnte er sich sehr gut erholt zeigen. Ob das mit dem Dominator alias The Doublemaker aber so einfach zu machen ist, steht auch auf einem anderen Blatt. Ein weiterer Sieg wäre für Don optimal, ist sein nächster Gegner am Board doch van Haarfort am 9.Spieltag. Und da könnte er sich sogar eine Niederlage erlauben, ja wenn er dieses Match erfolgreich abschließt. The Avalanche hingegen benötigt jeden Punkt, denn jeder dieser Punkte bringt ihn dem dritten Platz näher entgegen und der berechtigt ja bekanntlich zur Teilnahme an der Relegation um das Meisterschaftsfinale. Ausgeglichen ist die Statistik und fast immer ging es zwischen den beiden eng zu, da das Lieblingsergebnis in vier von sieben Begegnungen 4:2 lautete (7:7 Punkte 18:20 Legs).

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.