the Wizard vs the Hurricane

5 - 1
Zeit

Triple Butz vs Simon „The Device“

Das letzte Match des Spieltages bestritten Triple Butz und Simon „The Device“. Bereits vor dem Match war kein klarer Favorit auszumachen und das bestätigte sich auch im kompletten Spielverlauf. Nach vielen liegengelassener Legdarts beider Akteure ging Simon mit einer D1 in Führung. Gleiches Spiel im zweiten Leg… jedoch mit dem besseren Ende für Triple Butz. Im richtungsweisenden dritten Leg kam Triple Butz deutlich besser rein und verdiente sich mit Tops dann die Führung. Nachdem Triple Butz seinen persönlichen Highscore mit 160 Punkten aufstellte, deutete alles auf seinen Sieg hin. Es kam wie es kommen musste. Triple Butz verfehlte seine Matchdarts und Simon „The Device“ , der sich nie aus der Ruhe bringen ließ, nutze seine Chance eiskalt mit der D4 zum 2-2 Endstand.

2 - 2
Zeit

Don „the Doublemaker“ vs the Avalanche

Unter der Woche startete auch endlich für The Doublemaker und The Avalanche die Saison. Im Duell Etzerätter vs. Spessarda Ebber legte The Avalanche furios los und ging mit 1-0 in Führung. In Leg 2 zeigte sich The Doublemaker deutlich stabiler und verfehlte nur knapp das Bull’s Finish. Letzendlich waren es die Tops, die ihm den Ausgleich bescherten. Im dritten Leg wurde die bis dahin sehr ansehliche Partie dann noch spektakulärer. Zuerst setzte The Avalanche mit einer 100 ein kleines Ausrufezeichen an seinen Gegner, ehe er mit der 1ten 180 The Doublemaker und auch alle Zuschauer zerstörte. Nach einer kurzen Auszeit wurden die Darts wieder aufgenommen. The Avalanche holte sich verdient aber dennoch knapp das dritte & vierte Leg zum 3-1 Sieg.

1 - 3
Zeit

Linksdatscher vs Carnage

Nach langer Wartezeit durften endlich Carnage und Linksdatscher auf die Scheibe schleudern. In einem ausgeglichenen Leg ging Carnage mit 1-0 in Führung. Beflügelt von dieser Führung holte sich Carnage das 2-0. Im dritten Leg versuchte Linksdatscher nochmal alles, musste allerdings zu sehen wie Carnage mit Ansage die 5 auscheckt und damit für die Vorentscheidung sorgte. Mit viel Wut im Bauch korrigierte Linksdatscher das Ergebnis noch auf 3-1. Aufgrund der starken Vorstellung von Carnage ein verdienter Sieg.

1 - 3
Zeit

Ibracadabra vs the Wizard

Nachdem die geklaute Kokosnuss gefunden werden konnte, stand dem Start der letzten Partie des Tages nichts mehr im Wege.

Ibracadabra legte im ersten Leg ein hohes Tempo vor und lies mit einer 134 seine Muskeln spielen. Es dauerte nicht lange bis er sich in den Finish-Bereich schleuderte. Trotzdem wurde es nochmal spannend als sich Ibracadabra aus Versehen die 3 stellte und the Wizard mit großen Schritten näher kam. Ibra behielt dennoch die Nerven und konnte über die Doppel 1 das erste Leg für sich entscheiden.

Der Pegel war mittlerweile relativ hoch, sodass das Niveau zwischenzeitlich etwas leiden musste. Trotzdem gab es für die Zuschauer teilweise spektakuläre Aufnahmen von beiden Spielern zu bewundern. Highlight war dann sicherlich das Finish von the Wizard über die verhasste Doppel 18 zum 1-1 Ausgleich. Sichtlich beflügelt von dieser Aktion spielte er sich danach in einen Rausch und konnte beide darauffolgenden Legs zum 3-1 Comeback-Sieg für sich entscheiden.

 

1 - 3
Zeit

Zimbo11 vs Dominguez

Im 2. Saisonmatch standen sich die zwei Busenfreunde Zimbo und Dominguez gegenüber. Zimbo, der aus gesundheitlichen Gründen nüchtern in die Begegnung gehen musste, konnte sich trotzdem das erste Leg holen. Im zweiten Leg legte Dominguez seine Nervosität ab und glich zum 1-1 aus. Im dritten Leg 3 zeigten beide Linksdatscher wiederum Schwächen beim Auschecken.

Mit der Doppel 1 ging Dominguez dann in Führung. Nach vergebenen Matchdarts von Dominguez war es Zimbo mit der Doppel 1 der das Unentschieden perfekt machte. Damit endete das spannende Match mit einer gerechten Punkteteilung.

2 - 2
Zeit

Meutz vs Okan

Bei ausverkauftem Haus (Zuschauer: 10 ) startete Punkt 19:00 Uhr das mit Spannung erwartete Eröffnungsmatch zwischen Meutz und Okan. Eine Triple 12 von Meutz war der Start in die Schleudersaison. Im ersten Leg zeigten beide Akteure eine starke Leistung. Meutz checkte auf Anhieb die 54 und ging mit einem 3-Dart Average von 58 Punkten in Führung.

In Leg 2 konnte Okan nachlegen und es entwickelte sich eine ausgeglichene Spannende Partie. Das wichtige dritten Leg holte sich Okan und drehte die Partie. Mit breiter Brust holte er sich im letzten Leg den 3-1 Sieg. Alles in allem eine enge Partie mit dem besseren Ende für Okan.

1 - 3
Zeit